Am ersten Novemberwochenende (7.11.15) bestritt unsere F1 ihr vorletztes Meisterschaftsturnier. Wir waren zu Gast in Horrem, wo aufgrund der Absage von Habbelrath außer dem Gastgeber nur noch der TSV Weiss antrat. Die Spieldauer wurde auf 20 Minuten angesetzt.

 

Im ersten Spiel gegen Horrem traten wir in gewohnt offensiver Aufstellung an und hatten in den ersten Minuten bereits einige Möglichkeiten. In der zweiten Minute geriet ein Pass in die rechte Strafraumhälfte etwas zu steil. Nur eine Minute später verfehlte nach einer Ecke ein Kopfball das Tor des Gegners nur knapp. Horrem tat sich in den ersten Minuten mit dem Druck unseres Teams schwer, und wir erarbeiteten uns weitere Chancen. In der 4. Minute kamen wir nach einer Kombination vor dem Strafraum zentral vor dem Tor zum Schuss. Der Horremer Torwart konnte den Ball nur nach vorne prallen lassen, wo wir aber nur sehr knapp im Nachsetzen verpassten. Nach 6 Minuten konnten wir uns über rechts durchsetzten und nach einem Zweikampf den Ball im Nachsetzen erobern. Ein schneller Querpass in die Mitte wurde mit einem satten Schuss abgeschlossen, der das Tor nur knapp verfehlte. Horrem konnte sich bis zur 8. Minute nur bei gelegentlichen Entlastungsangriffen zeigen und verzeichnete nach einer Ecke eine erste echte Chance. Der Ball war aber deutlich zu hoch angesetzt. Im Gegenzug erkämpfte ein BBVler auf halbrechts den Ball und zog sofort ab. Der Ball klatschte diagonal oben links an den Innenpfosten und vorn dort wieder zurück ins Feld. Horrem wachte nun auf und startete seinerseits gefährliche Angriffe. Ein Schuss auf das Tor des BBV konnte knapp am kurzen Eck abgewehrt werden (9.). Aber wir antworteten sofort. Es folgte ein Konter über rechts mit anschließender Vorlage zentral vor das Tor. Dort zog ein BBVler ab, traf aber leider nur den Außenpfosten (10.). Nur eine Minute später klappte es dann besser: Von links wurde der Ball in die Mitte vorgelegt, wo ein Mitspieler den Ball aus der Drehung heraus nach links durchsteckte. Dort stand ein Mitspieler genau richtig und schob den Ball zur verdienten 1:0-Führung über die Linie (11.). Wieder nur eine Minute später vergaben wir die große Chance zum nächsten Treffer, als ein mittig vor dem Tor freistehender Mitspieler übersehen und der Ball vertändelt wurde. Dies wäre im Gegenzug beinahe bestraft worden, als Horrem den Ball aus der Distanz oben rechts an den Außenpfosten setzte (12.). Auch die nächsteAktion gehörte Horrem, als unser Torwart einen hoch angesetzten Schuss parieren konnte und auch den Nachschuss noch über die Latte lenken konnte (13.). Nun ging wieder ein Ruck durch unser Team. In der 16. Minute konnten wir nach Ecke von rechts mit einem Distanzschuss, der sich im letzten Moment senkte, den Ball direkt unter die Latte des Horremer Tores platzieren. Dies sollte eigentlich reichen, jedoch ließen wir im Gefühl des sicheren Sieges die Zügel etwas schleifen und brachten Horrem zurück ins Spiel. In der 19. Minute zirkelte Horrem eine Ecke hoch vor das Tor, wo der Ball zur Überraschung aller ungehindert an allen vorbei im langen Eck zum 2:1-Anschlusstreffer einschlagen konnte. In der letzten Minute waren wir dann wieder mit den Gedanken nicht bei der Sache. Mittig vor dem Tor konnte der Ball nicht entschieden geklärt werden, dort kam ein Horremer Spieler völlig frei zum Schuss, und der Ball schlug hart flach zum 2:2 ein. Dennoch antworteten wir noch einmal und der Siegtreffer lag uns quasi vor unseren Füßen, jedoch scheiterten wir im Gewühl zweimal mittig und am rechten Pfosten. Alles in allem zeigten wir eine wirklich engagierte Leistung, die Horrem eine Spielhälfte lang nicht zur Entfaltung kommen ließ. Leider vergaben wir den Sieg durch zwei späte Gegentreffer, die etwas unglücklich waren.

Im nächsten Spiel gegen den TSV Weiss trafen wir auf einen eher defensiv eingestellten Gegner, der im 3:3-System spielend die Bälle aus stabiler Defensive lang nach vorne spielt. Schon in der ersten Minute wurden wir von einem langen Ball überrascht, den Weiss mit einem Lattentreffer abschloss. Nur eine Minute später verspielten wir den Ball am eigenen Strafraum bei einem unnötigen Dribbling, ein Weisser Spieler hatte leichtes Spiel und schoss zum 0:1 ein. Dies spielte der Spielweise des TSV in die Karten. Es entwickelte sich ein zähes Spiel, in dem der TSV nach Balleroberung in der eigenen Defensive mit schnellen, langen Bällen das Mittelfeld überbrückte. In der 7. Minute hatten wir bei einem erneuten Lattentreffer des TSV Glück. Im Gegenzug aber musste der Weisser Torwart einen Direktschuss aus zentraler Position im letzten Moment parieren. In der 9. Minute hatten wir dann etwas Pech, als eine Weisser Ecke von rechts flach in die Mitte gezogen wurde und ein BBVler den Ball unglücklich zum 0:2 ins eigene Tor verlängerte. Unser Team wachte nun auf und startete gute Offensivaktionen, jedoch spielte Weiss nun sehr körperbetont, drängte unsere Spieler ab, rempelte und drückte soweit wie möglich. Insbesondere weite und hohe Abschläge unseres Torwarts wurden so immer wieder sichere Beute der TSV Abwehr. Unser verstärktes Anlaufen eröffnete am Ende aber auch Möglichkeiten für Weiss. Letztlich blieb es aber dann bei der 0:2-Niederlage, die durch ein frühes Gegentor eingeleitet wurde. Gegen einen defensiv körperbetont spielenden Gegner fehlte dann etwas die Kraft und Bissigkeit.

Zum Abschluss des Turniers wurde ein 25-minütiges Freundschaftsspiel zwischen BBV und dem Horremer SV vereinbart, um allen mitgereisten Spielern noch einmal ausreichend Einsatzdauer zu ermöglichen. Hier gingen wir bereits früh in der 3. Minute in Führung, vergaben dann aber drei gute Chancen auf weitere Treffer und mussten in der 13. Minute dann den Ausgleich hinnehmen. Auch anschließend blieben zwei Großchancen ungenutzt, ehe uns in der 20. Minute per Distanzschuss unter die Latte die erneute Führung gelang. Nur eine Minute später erhöhten wir nach Angriff über links per Flachschuss zum 3:1. Beinahe wären in der 22. und 23. Minute noch weitere Treffer gelungen, während Horrem in der Schlussminute noch das Lattenkreuz traf. So blieb es beim alles in allem gerechten 3:1-Sieg, der allen Kindern noch einmal richtig Spaß machte.

Insgesamt zeigte die Mannschaft an diesem Tag wieder eine ordentliche Leistung, die nach zwei weniger erfolgreichen Wochen einen Trend nach oben erkennen ließ.

 

 

© 2019 Bedburger Ballspielverein von 1912 e.V. | Bedburg, 20.05.2019