Am jetzigen Samstag, den 01.12.2018 ging es für unsere U10 des BBV zum Auswärtsspiel nach Sindorf. Dort erwartete unsere Jungs, nicht wie dort sonst üblich, eine „durchmatschte“ Asche, sondern ein wunderbarer Kunstrasenplatz, der erst vor kurzem eingeweiht wurde. Somit also ein Spiel auf gewohntem Untergrund. Man ging nach dem Sieg gegen den Spitzenreiter SV LöWi vom letzten Spieltag zudem mit gehörig Rückenwind in die Partie. Doch es sollte ein wiederholt torreiches Spiel mit hohem Nervenkitzel für den BBV werden.



In den ersten Minuten zeigte unsere U10 warum man gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer gewinnen konnte. Man war eng an den Gegenspielern und kam durch schnelle Kombinationen mit viel Zug zum Tor. Gute Zeichen also für die folgenden Minuten. Zwei gute Tormöglichkeiten in den ersten fünf Spielminuten wurden nicht genutzt und so war es dann ein Fehler der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung, der in der siebten Minute über einen langen Ball und die folgende Kopfballverlängerung von Liam auf Luis zum 1:0 für den BBV führte. Auch nach dem Tor ging es weiterhin nur nach vorne in Richtung Sindorfer Tor. Drei Minuten nach der Führung konnte Liam dann einen Abstoß des Gegners abfangen und schön zum 2:0 aus der Distanz einnetzen. Doch dieses Tor sollte der Bruch im Bedburger Spiel sein. Direkt nach dem Anstoß träumte die komplette Mannschaft und prompt lief ein Sindorfer Stürmer alleine aufs Tor zu und verkürzte auf 1:2. Anschließend sollten bis zum Spielende, die aus Sicht beider Trainer, schwächsten Minuten der Saison folgen. Trotzdem gab es noch ein Highlight im Spiel unserer U10. In der 12. Spielminute ging es  von unserem Torwart Philip über mehrere Passstationen bis nach vorne zu Ajeethan, der einen Gegner ausspielen konnte und quer auf den freistehenden Luis legen konnte. Luis traf zum 3.1. In den folgenden 13 Minuten bis zur Halbzeit konnte Sindorf in der 20. Minute zum 2:3 verkürzen, Liam nach Vorlage von Elias erneut per Distanzschuss auf 4:2 stellen, Sindorf nur einer Minute nach dem 4:2 das Ergebnis auf 3:4 korrigieren und schließlich in der letzten Minute der Halbzeit Liam, mit seinem dritten Tor, noch das 5:3 erzielen. Dies war also der Halbzeitstand in einer aus BBV-Sicht schwachen, aber offensiv trotzdem erfolgreichen 1.Halbzeit.

Eigentlich wachgerüttelt und auf bessere Defensivarbeit eingestellt, fing die zweite Halbzeit allerdings mit einem Schreck für alle BBVler an. Nach nur 20 gespielten Sekunden konnte Sindorf auf 4:5 herankommen und es entwickelte sich ein hektisches und fußballerisch nicht allzu hochwertiges Spiel. Beide Mannschaften warfen all ihre Kräfte in die Zweikämpfe und kämpften so um jeden Ball. Torchancen gab es jedoch nur nach Schüssen aus Distanz. Dies aber auch auf beiden Seiten. Als Sindorf neun Minuten vor Spielende (41.Minute) zum 5:5 Ausgleich traf, gab es für die Gastgeber noch einmal einen extra Schub Motivation und Kraft für die letzten Minuten der Partie. Am Ende sollte es allerdings ein positives Ende für den BBV geben. Der erst wenige Sekunden zuvor eingewechselte Álvaro konnte nach einem Seitfallzieher von Ole nach einer Ecke zum viel umjubelten 6:5 Siegtreffer für den BBV einnetzen.

Ein Sieg mit dem nötigen Quäntchen Glück, aber auch mit viel Herz und Leidenschaft auf Seiten unserer  Schlossstädter. Da der SV LöWi im Parallelspiel patzte, muss man nun am kommenden, letzten Spieltag auf den heutigen Gegner Sindorf hoffen und hat gegebenfalls im Spiel gegen Stotzheim (auf den 13.12. verlegt) noch die Chance auf den Staffelsieg. Aber zuvor geht es am nächsten Wochenende auf dem eigenen Hallenturnier um den großen Hajo-Wieland Wanderpokal.

© 2018 Bedburger Ballspielverein von 1912 e.V. | Bedburg, 18.12.2018