Die Frühjahrsrunde der Saison 2017/2018 beendeten unsere Jungs sensationell als Staffelsieger noch vor dem SV Weiden.
 
Da die Sommerferien dieses Jahr etwas unglücklich lagen, war an eine normale Saisonvorbereitung kaum zu denken. Zwischen sechs und acht Spieler fanden sich in den letzten zwei Wochen immer nur auf dem Platz ein. Zum Glück erging es nicht nur uns so, sondern auch potentiellen Gegner für Freundschaftsspiele.
Trotzdem fanden wir mit dem SC Kapellen eine spielstarke Truppe und diese zeigte uns mit einem 3:16 unsere Grenzen auf. Damit war die Euphorie des
Staffelsieges schnell verflogen, wobei der GeissbockCup des 1.FC Kölns noch vor uns lag.
 
Namhafte Gegner erwarteten uns in Köln und unsere Jungs hatten ein wenig Zittern in den Knien.
 
Nach dem ersten Spiel gegen Fortuna Köln sah es aber wieder anders aus. Man hat gesehen, dass man ein wenig mithalten konnte, aber mit den "neuen"
Regeln beim Turnier nicht ganz zu recht kam. So verlor man 0:2.
Die zwei weiteren Spiele wurden gegen die spielstarken Mannschaften vom Bonner SC und Spvg Porz ebenso mit 1:6 und 1:5 verloren.
Im letzten Spiel ging es dann gegen den PSV Eindhoven. Dieses Spiel musste nun gewonnen werden, um als Letzter nicht doch noch auszuscheiden.
 
Kurz umschrieben " INTERNATIONALE Härte".
 
Nichts für schwache Nerven. Die Holländer langten einige Male sehr hart zu, dass der Schiedrichter sogar ein wenig überfordert war.
Resultat:  1x Rot für PSV, 1x Elfer für den BBV und 3 (!) verletzte Spieler beim BBV. Trotz dieser Härte zeigten unsere Jungs sehr viel Kampfgeist, Herz und vor allem spielerische Klasse und WIR gewannen sehr zum Ärger der PSVler  mit 3:2. Dieses Spiel wird immer in Erinnerung bleiben.
 
Der zweite Turniertag war dann das Sahnehäubchen auf dem schönen Wochenende.  Gegner waren der St.Truiden, Bayer 04 Leverkusen und Fortuna Düsseldorf.
Spielerisch und läuferisch waren diese Mannschaften aus den NLZ uns weit überlegen.
Gegen die Belgier verlor man 1:4, gegen Bayer04 0:5 und Fortuna Düsseldorf 0:1
Erhobenen Hauptes gingen die Jungs vom Platz und wurden sogar von den gegnerischen Trainern gelobt für unsere Spielweise.
 
Von diesen negativen Ergebnissen liessen sich unsere Jungs nicht beeindrucken. In der Folgewoche wusste man die Erkenntnisse aus Köln erfolgreich umzusetzen.
Gegen die SG Titzer Land kam es zu einem ungefährdeten 11:3 Sieg und gegen Gustorf-Gindorf  wurde 3:1 gewonnen.
 
Der Saisonauftakt gegen die Berrendorfer konnte nun kommen....
© 2019 Bedburger Ballspielverein von 1912 e.V. | Bedburg, 20.05.2019